«

»

Sep 14

Natur und Landschaft

Mit den Bildern bzw. Fotos in diesem Artikel möchte ich mir ein Denkmal setzen … ääh .. nein, möchte ich einen Meilenstein in meiner Fotografie setzen/bekannt geben, wie auch immer.

Das klingt ja wieder mal alles sehr hochtrabend, Herr ZOV! Ja, das kann wohl sein. Aber ist es Euch nicht auch schon so gegangen? Ihr seht Landschafts Fotografien von anderen und Euch klappt der Kiefer runter und ihr denkt nur “wow, wie geil!”

Und wenn ihr es dann erreicht habt, das ihr ebenso gute und hochwertige Fotos machen konntet, dann ist dies ein persönlicher Meilenstein, von dem ich hier berichten will.

Manchmal liegt es am Motiv an sich, da es außergewöhnlich oder exotisch oder einfach weit weit weg, und für nicht weltreisende Fotografen, erst einmal unerreichbar ist. Manchmal oder auch oft liegt es einfach am Foto an sich, alles ist stimmig.

Das Licht, die Umgebung, alles ist perfekt eingefangen. Nichts stört, die Farben sind toll, die Kontraste passen, nichts ist zu dunkel oder zu hell und man schaut sich das Bild an und genießt, für ein paar Sekunden oder Minuten, aber dann nagt der kleine Fotograf in uns und schreit aus vollem Halse: “Das will ich auch machen !!”

Also sind wir von den tollen Bildern der anderen Fotografen wieder hoch motiviert und stürzen uns bewaffnet mit Kamera und Stativ in die wilde Landschaft und versuchen interessante Motive zu finden. Die gibt es eigentlich reichlich, also wird munter drauf los geknipst. Zu Hause, abends am Rechner, erfolgt dann meistens die Ernüchterung, denn irgendwie sehen unsere Fotos nicht annähernd so toll aus.

Woran liegt das ? Hier das große Geheimnis: Diese Fotos sind alle in Photoshop optimiert worden!

Knaller ‘wa ? Alle verdrehen die Augen, denn ja, das war Euch schon vorher klar. Mir auch. Nur kannte ich noch nicht die Mittel und Wege meine Fotos auch so professionell aussehen zu lassen. Es mag sein, das meine Fotos nun einen leicht surrealen Touch bekommen haben, aber ich glaube ich bin noch weit davon weg, wo uns ein Foto anspringt und schreit: “Ich komme direkt aus Photoshop !!!”

Ich versuche mich schon sehr nah an dem zu Orientieren, was ich in der Situation wirklich mit meinen Augen gesehen und mit meinen Sinnen erfahren habe. Dementsprechend bearbeite ich meine Fotos dann auch. Und dies ist eben jener eingangs erwähnte Meilenstein. Ich bekomme meine Fotos nun endlich so hin, dass ich wirklich 100% zufrieden bin. Naja 98% vielleicht, denn besser geht immer!

Aber  bei solchen Ergebnissen, wie hier zu sehen, macht es dann auch Spaß den ganzen Aufwand zu betreiben. “Welcher Aufwand?” fragst sich der normale Leser,  “meine Kamera hab ich doch auch immer dabei!”

 Dann will ich mal kurz beschreiben was nötig ist, um solche Aufnahmen zu machen. Motive findet man überall in der Gegend, diese sollte man dann aber auch zur richtigen Zeit aufsuchen. Für Landschaftsaufnahmen eigenen sich besonders die Morgen- und Abendstunden, da die tiefstehende Sonne ein schönes Streiflicht erzeugt, welches die Struktur der Landschaft gut hervorheben kann. Außerdem kann man so auch Sonnenuntergangs-Motive schießen.

Viele der besseren Landschaftsmotive erreicht man nur per pedes oder pedales, also muss man schon gern mal abseits asphaltierter Straßen unterwegs sein. Neben der Kamera und diverser Objektive habe ich ein Stativ und ein Kabel-Fernauslöser mit.

Einige der hier zu sehenden Motive habe ich mit Belichtungsreihen fotografiert. Andere entspringen einem einzelnen Foto. Selbstverständlich fotografiere ich in RAW. Das bedingt dann einige weitere Bearbeitungen. Ich sehe die Digitalfotografie mittlerweile so wie die Fotografie auf Film. Man schießt ein Negativ, und muss dieses dann noch entwickeln.

So wird das oder die RAW Dateien in ‘Camera Raw’ oder ‘Lightroom’ vorbearbeitet und landen schließlich in Photoshop, wo dann die finalen Anpassungen passieren. Diese sind: lokaler Kontrast, Helligkeit und Farben, Retusche, Bildschärfe, Rauchreduzierung und sicher noch einige Sachen mehr.

Und damit möchte ich diesen Blog-Eintrag erst einmal beschließen, da er schon wieder sehr lang geworden ist, und mir sicher schon keiner mehr zu-liest.

Noch mehr meiner Landschafts- und Naturfotos findet ihr in der Fotogalerie.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Sie können diese HTML-Tags verwenden: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>