«

»

Jul 20

Konzeptionelle Lebensmittel Fotografie

Spaghetti al pomodoroUnd wieder geht’s ums Essen. Oder eher: Lebensmittel in unbehandelter Form. Die Idee war die rohen Zutaten eines bekannten Gerichts, wie hier Spaghetti al pomodoro, interessant in Szene zu setzen.

Deswegen die gewählte Überschrift, da diese Fotos ja nicht das fertige Gericht zeigt wie beim Chili con Carne, sondern eher eine ansprechende Anordnung der Zutaten ist.

Optisch macht sich das bei diesen Zutaten natürlich recht gut, da ihre Farben Primärfarben sind, welche sich harmonisch gut ergänzen. Ich könnte die Idee weiter führen und einige meiner Lieblingsgerichte versuchen ebenso darzustellen. Allerdings stell ich mir das bei Kassler mit Sauerkraut relativ schwierig vor.

Diese Idee ist mir auch nicht gänzlich aus der eigenen Birne gefallen, sondern ich habe ein ähnliches Foto, wie das unten, schon einmal im Interweb gesehen. Man muss ja das Rad nicht neu erfinden, aber dennoch sollte man, bei der eigenen Umsetzung versuchen das Motiv noch besser darzustellen, oder es weiter entwickeln und anders inszenieren. So kam ich zu der Idee mit den stehenden verdrehten Spaghetti mit der Tomate darauf bzw. darin.

Eine zweite technische Vorgabe die ich mir gemacht habe, war die Darstellung auf schwarz und auch auf weiß. Die unterschiedlichen Fotos könnt ihr hier sehen. Es ist gar nicht so einfach einen rein weißen, bzw. schwarzen Hintergrund zu erreichen. Gerade wenn man beschränkte technische Möglichkeiten hat. Denn ich benutze (noch) keinen Blitz, da ich keinen besitze.

Die Ausleuchtung des Hauptmotivs geschah auch hier wieder vollständig durch Tageslichtlampen in einer Softbox und weißen Reflektoren. Beim weißen Hintergrund, steht das Motiv auf einem weißen Untergrund und in einiger Entfernung dahinter steht eine zweite Softbox mit Tageslichtleuchte, die den Hintergrund somit komplett weiß macht. Ich habe also gegen eine hinterleuchtete weiße Oberfläche fotografiert.
Der schwarze Hintergrund war aus schwarzem Stoff den ich so weit wie möglich vom Motiv entfernt aufgehängt habe, damit kein Licht auf ihn fällt und er somit komplett schwarz wurde.

Kommen wir zum Abschluss noch schnell zum Motiv und zur Selbstkritik. Für die Spaghetti hatte ich mir eigentlich eher ein raues Hanfseil oder ähnliches vorgestellt, was zur mediterranen bäuerlichen Umgebung passen würde. Leider hatte ich nichts passendes zu Hand, so mußte eine simple Schnur her halten. Das stört mich am meisten. Da das Hauptlicht bei den stehenden Spaghetti auch von oben kam, damit die innenliegend Tomate ordentlich ausgeleuchtet wird, sind die Spaghetti am oberen Ende entsprechend hell und die Trennung vom weißen Hintergrund nicht so optimal. Aber hey, ich lerne und übe ja noch.

Spaghetti al pomodoro

2 Kommentare

  1. schlieterli

    Coole Sache :-) Sieht jut aus was de da jemacht hast! Ne Idee wäre vielleicht auch ein Schnittlauchhalm um die Spaghetti zu wickeln oder dünn geschnittenen Lauch damit du eben nur Lebensmittel im Bild hast…
    Finde die schwarzen Bilder fast noch besser, aber die weissen würde ich mir eher in die Küche hängen! So als 3 er Serie macht sich das bestimmt gut! LG

    1. zeroonevision

      hallo,
      Du kannst bei mir gerne Prints bestellen *gg* :)
      Mit dem Lauch oder Schnittlauch ist eine gute Idee, das könnte man mal probieren.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Sie können diese HTML-Tags verwenden: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>